KOLLOIDALES SILBER

Steve Barwick / Werner Kühni und das Honiggelbe KS

Freitag, 3. Juli 2020 19:34

Steve Barwick ist ja sowas wie das Idol von Werner Kühni. Der Werner Kühni zitiert gerne immer wieder mal den Barwick.Leider aber nur das was er gerne möchte.


Aktuell übersetzt🤪 er einen Beitrag, Kolloidales Silber Honigfarben, der von Steve Barwick verfasst wurde.


Zitat von Werner Kühni (Übersetzung):

"Die Idee, dass KS "honiggelb" oder bernstein-farben/ golden sein sollte, ist eine Fehlinformation, die seit über 20 Jahren im Internet verbreitet wird. Eine Modeerscheinung in den 90er Jahren, bis eine span. Universität kristallklares KS gegen gelb gefärbtes KS testete und feststellte: das Gerücht, dass das gelb gefärbte Zeug besser funktioniere, ist nicht wahr.“

Das ist absolut dummes Zeug, Kolloidales Silber war schon weit vor dem Antibiotika bekannt und es war dazumal schon farbig.

Das erste Medikament  war Collargol und wurde um 1900 hergestellt und wurde später  immer mehr von dem Antibiotika abgelöst.
Es wurde meines Wissens bis vor ein paar Jahren noch hergestellt.

Der Steve Barwick schreibt von einer Partikelgrössen in der Lösung von 200nm. Dass dies bei Kolloidalem Silber nicht solche „Klumpen“ gibt, ist bewiesen.

Wenn es überhaupt untersucht wurde, dann haben sie ja Ionisches Silber untersucht, denn das was der Steve Barwick und der Werner Kühni herstellen, ist eine Lösung mit sehr wenigen Kolloiden, das macht auch den Unterschied in der Farbgebung der Lösungen.


Während die Lösungen (Ionisches Silber) von Werner Kühni und Steve Barwick meist farblos, oder ganz leicht gelblich sind, ist Kolloidales Silber ab etwa 10ppm Gelb und nimmt mit zunehmender Konzentration immer eine stärkere Farbgebeung an, dies kann über 100ppm bis zu Schwarz gehen.

Ein wesentlicher Punkt den Werner Kühni unterschlägt, ist dass die Herstellzeiten von Steve Barwick und Werner Kühni’s empfehlungen, derart massiv unterscheiden, dass es schon Lachhaft ist.

Das Gerät von Steve Barwick (
The Silver Edge) braucht für 7-10ppm (1 Liter) rund 3 Stunden.
Sein Gerät hat etwa die Leistungsdaten (rund 5mA) von dem Ionic Pulser.
Was sagst uns dies?


Dass eben genau die Tabelle, die Kühni immer wieder zitiert nicht stimmt.


Gemäss Angaben von Kühni, wären 1 Liter / 10ppm innert 20 Minuten hergestellt.


Warum braucht denn sein Idol Steve Barwick für 1 Liter / 10ppm 3 Stunden?


Weil dieser seine Kunden, zumindest was die Konzentration betrifft, nicht anlügt.

Dass die Lösungen hergestellt wie es Werner Kühni empfiehlt, nicht nanähernd das drin haben was letzendlich angeschrieben ist, ist analytisch bewiesen.

Auch mit seinem „neuen „ Gerät, sieht es nicht anders aus.
Dies ist von der Stromstärke doppelt so stark wie der Silveredge und wäre in dem Fall, 1 Liter / 10ppm in 15 Minuten fertig.
Man kann bei der Herstellungsart von Werner Kühni und Co, davon ausgehen, dass etwa 10-20% von dem was gewünscht wäre, effektiv in der Lösung ist.
Also bei einer Herstellung von 25ppm, sind dann etwa 2 -3 ppm in der Lösung.


Zum Schluss nochmals, farbloses Wasser ist Ionisches Silber und hat nur sehr wenige Kolloide.

Kolloidales Silber ist ab etwa 10ppm deutlich Gelb und hat sehr wenige Ionen.




Zitat Werner Kühni:

Die Großschwätzer, die keine Ahnung von Medizin aber von Werbung haben, versuchen die Kranken zu verunsichern. Ist leider so.


Dazu kann ich natürlich nur sagen dass ich mich, weder mit Kolloidalem Silber, noch mit mit dem Verkauf von Geräten bereichere. Was man ja von Werner Kühni nicht behaupten kann😉



Um sich noch noch ein Bild zu machen welches Gerät der Steve Barwick verkauft, darf man gerne mal einen Blick in das innere werfen.

The Silver Edge

Wer über Facebook verfügt, der findet eine kleine Gruppe, in der man lernt wie man richtiges KS herstellt.

https://www.facebook.com/groups/2026586867586750/